Von Mensch zu Mensch

Viele meinen, im Gemeinde-Seelsorgedienst treffe man nur Mitmenschen, die tief im Elend stecken und keinen Ausweg sehen. Dem ist nicht so: Der Haus- und Freundeskreis bietet mit seinen öffentlichen Veranstaltungen und Hördiensten Personen aus allen Altersgruppen und sozialen Schichten Begegnungsmöglichkeiten an. Hier finden sie einen Ort, wo sie gemeinsam mit anderen Menschen Antworten auf Glaubensfragen suchen und in schwierigen Zeiten Hilfe und Trost empfangen können.

Das Team des Gemeinde-Seelsorgediensts – sind Menschen wie Sie, die einer Arbeit nachgehen, Freunde haben, eine Familie und verschiedenen Interessen nachgehen.

Gemeinsam ein Stück Weg gehen

Der Seelsorgedienst versteht sich als Christliches-Sozialwerk von Menschen, die sich für andere Menschen engagieren und gemeinsam ein Stück Weg gehen, von Mensch zu Mensch. In unserer modernen Zeit spricht man ungern von Heil, von Seelenheil. Denn dahinter verbergen sich die Aspekte des Getrenntseins von Gott durch die Sünde und die damit verbundene Notwendigkeit der Erlösung. Nicht irgendeine Form der Selbsterlösung – gemeint ist das unverdiente Geschenk, durch Jesus Christus freien Zugang zu Gott zu erhalten.

Diese (Heils-) Botschaft, gestützt auf der Bibel, ist der zentrale Punkt, warum der Gemeinde-Seelsorgedienst überhaupt existiert.Ohne das Bewusstsein und Erleben dieser unendlichen Liebe Gottes wäre die praktizierte Nächstenliebe reines Menschenwerk. Doch diese Botschaft ist die Antwort auf die Fragen der Menschheit. So einfach es klingt, so schwierig scheint das Erfassen.

Ein tragfähiges Sozialnetz

Eine gesunde Gesellschaft zeichnet sich durch ein tragfähiges Sozialnetz aus. Das soziale Engagement des Gemeinde-Seelsorgediensts hat seinen Ursprung zwar nicht in diesem gesellschaftspolitischen Zusammenhang, sondern basiert auf dem biblischen Auftrag. Es zielt auf ganzheitliche Erneuerung, Prävention, Wiederherstellung und Fürsorge. Hilfesuchende Mitmenschen werden auf ihren Schritten hin zu einer Lebensverbesserung begleitet und unterstützt. In den Christlichen - Sozialwerk des Gemeinde-Seelsorgediensts erhalten die Mitmenschen eine Möglichkeit, ihr Selbstwertgefühl zu entwickeln, die Selbstachtung wieder zu finden, die Eigenverantwortung wahrzunehmen und Lebensfreude zu entdecken.

Der hilfesuchende Mitmensch soll letztlich befähigt werden, sich eine Lebensweise anzueignen, die es ihm erlaubt, in der Gesellschaft einen angemessenen Platz einzunehmen.

Um mit diesen Angebot den unterschiedlichen Bedürfnissen entsprechen zu können, pflegt der Gemeinde-Seelsorgedienst eine enge Zusammenarbeit mit Fachstellen und anderen sozialen Einrichtungen.

Ihr

Bruder Nikolaj Bromberg
nach oben

Wunsch
Lass uns gemeinsam gehen.
Mutig, Stück für Stück.
Tagesbild
Kontakt
Bruder Nikolaj Bromberg D 54516 Wittlich Bahnhofstr. 31 Tel.:06571/27610 Fax:06571/951218 Email: BruderNikolaj@gmx.de

© 2003-2008 by Gemeinde-Seelsorgedienst-Wittlich